Christian Forberg, Vorsitzender des Kirchen-Fördervereins begrüßte die Gäste – es waren erfreulicherweise mehr als 50 gekommen - und natürlich die Künstler zu diesem künstlerischen Nachmittag.

In der nun folgenden Stunde wurden die Gäste verzaubert, von den romantischen Klängen der Orgel im perfekten Zusammenspiel mit der Geige, welche von Regina Nast mit Inbrunst und sehr bewegend gespielt wurde. Es ging musikalisch um die Welt und durch die Jahrhunderte und endete mit dem Ragtime-Stück „Weeping Willow“ von Scott Joplin, bei welchem man sich in einen Kinosaal oder Bar der 20er Jahre zurückversetzt fühlte und am liebsten mit den Fingern mit schnipsen wollte. Zwischendurch hielt das Programm noch einige Stücke für Solo-Orgel bereit, an welchem Tim Dietrich Meyer die Klangfülle unserer verhältnismäßig kleinen Orgel zeigen konnte.

Nachdem der letzte Ton verhallt war, gab es langen und großen Applaus für die beiden Künstler und lobende Worte von Christian Forberg, Darüber hinaus erhielt jeder noch einen wunderschönen Blumenstrauß, welche von der örtlichen Gärtnerei Melchior gesponsert waren.

Nun waren alle in den Gemeinderaum zu einem Glas Wein, frischen Plätzchen oder einer Tasse Kaffee eingeladen und noch unter dem Eindruck des verklungenen Konzertes gab es viele Gesprächsthemen mit den Künstlern oder untereinander.

Nochmals vielen Dank an alle, die diesen Tag gestaltet, vorbereitet und dazu beigetragen haben, dass er für die Künstler und Gäste gleichermaßen zu einem tollen Erlebnis wurde.

Herzlichen Dank auch für die Spenden am Ausgang. Diese helfen dem Förderverein, die nächsten Schritte, wie z.B. die Restaurierung der Patronatsloge, der Psalm-Tafeln oder der Balustrade an der Orgel in Angriff zu nehmen. 

Unterstützen Sie uns auch weiterhin, damit unsere Kirche mit vielen schönen Veranstaltungen weiterhin im Dorf bleibt!

 

Förderverein zur Sanierung 

der St.Michaelis Kirche

Raßnitz-Weßmar

Daniel Voigt